Hochzeit 2011 – höchste Zeit zu planen

On 20. Januar 2011 by fsfashion

Stilsicher feiern erfordert perfekte farbliche Abstimmung von Kleidung und Dekoration. Eine Themenfarbe hilft dabei.

Burgunderrote Tischdeko und eine zartlila Krawatte am Bräutigam – wer vor solchen stilistischen Fehltritten am schönsten Tag des Lebens gefeit sein will, sollte rechtzeitig planen und die Hochzeitsdekoration farblich miteinander abstimmen. Benjamin Pfab vom Maßkonfektionslabel XUITS nennt die Details, auf die es ankommt.

Der Bund der Ehe beginnt meist mit einem Fest der Farben: In weißer Seide schimmert meist das Brautkleid, gelb, lachsfarben oder klassisch rot sind die Rosen und himmelblau, fliederfarben, rosa oder rot wählen die meisten Brautleute ihre Dekoration. „Wenn die Bilder von der Feier nicht an einen Kindergeburtstag erinnern sollen, ist schon bei der Farbauswahl höchste Vorsicht geboten“, warnt Benjamin Pfab. „Denn leicht ergeben sich hier schrille Kontraste und dissonante Misstöne.“

Wer ohne Farb-Fauxpas das Jawort feiern möchte, muss deshalb rechtzeitig die Ausstattungsfarben planen. „Am besten geht alles von Stil und Optik des Brautkleides aus“, rät Bekleidung Experte. „Denn die Braut ist der Blickfang des Tages und damit auch eine Art gestalterischer Referenzpunkt.“ Tritt sie in Weiß vor Traualtar oder Standesamt, können Brautstrauß, Schuhe oder Applikationen am Kleid die Grundlage einer Themenfarbe werden.

Eine Themenfarbe zu bestimmen, ist der beste Weg zu einer ästhetisch ansprechenden Ausstattungsplanung. „Denn zusätzlich zu Weiß-, Grau- und Schwarztönen sind eine, allerhöchstens zwei Farben zu empfehlen.“ Anderenfalls könne es nach allen Regeln des guten Geschmacks leicht zu bunt werden. Steht die Themenfarbe fest, können alle weiteren Accessoires und Dekoartikel – vom Tischkärtchen bis zum Blumenschmuck daran ausgerichtet werden. Dabei kommt es nicht darauf an, für alles die gleiche Farbe zu treffen, sondern miteinander harmonierende Töne zu finden.

Für die passende Ausstattung des Bräutigams sorgt dabei idealerweise ein erfahrener Herren-Maßkonfektionär wie beispielsweise XUITS in Frankfurt und Köln. Maßgefertigte Kleidung passt nämlich nicht nur perfekt – sie bietet durch die große Stoffauswahl zugleich die Möglichkeit, alle Details wie Innenfutter, Hemdfarbe, Schleife oder Krawatte perfekt auf die Trendfarbe abzustimmen. Auch in stilistischer Hinsicht liefert der gute Herrenausstatter die perfekte Ausstattung für den Bräutigam. Je nach Brautkleid und Umgebung kann er zwischen Frack, Cutaway, Smoking, Stresemann oder dem klassischen Hochzeitsanzug, Damenmode wählen. In Farben und Form ergibt sich so das absolut stilsichere Outfit für den schönsten Tag.

„Die Hochzeit ist nicht nur ein Fest, bei dem sich zwei Menschen in Treue verbinden. Sie ist zugleich ein Anlass, bei dem gesellschaftliche Zugehörigkeit und eine selbstbewusster Auftritt gegenüber Bekannten, Freunden und weiten Familienkreisen gezeigt wird.“ Schon deshalb käme hier ein zu wenig an Takt und Stilgefühl einer Respektlosigkeit gegenüber Familie und Gästen gleich. Doch auch wer im Repräsentieren weniger geübt ist, wird mit professioneller Unterstützung von Veranstaltungsdienstleistern und Ausstattern als perfekter Gastgeber in Erinnerung bleiben. Wer 2011 heiraten will, sollte aber genug Zeit für die Vorbereitung einplanen – also jetzt beginnen. Weitere Informationen unter www.XUITS.com.

Comments are closed.